Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung.

Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.

Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich. (Dietrich Bonhoeffer)

Wie kann ich eine Trennung und eine Scheidung gut durchstehen?

Wie kann ich einen Verlust eines geliebten Menschen je überwinden?

Es gibt vier Phasen (Elisabeth Kübler-Ross), die man bei einer Trennung und bei einem Verlust durchläuft:


Zuerst möchte man es nicht wahrhaben, es ist ein regelrechter Schock. Man hofft, dass alles wieder gut wird, dass der Partner wieder zu einem zurückkehrt, dass der Tod eines geliebten Menschen nicht real ist.


In der zweiten Phase brechen alle Gefühle auf, man wird regelrecht überrollt von Trauer, Wut, Eifersucht, Hass, Ohnmacht und Einsamkeit.


In der dritten Phase spürt man, dass man sich ganz vorsichtig neu orientieren kann. Man spürt, dass der verlorene Mensch nicht mehr ständig in ihren Gedanken herumkreist, man beginnt wieder etwas am Leben teilzunehmen. In dieser Phase beginnt man auch den Verlust eines Menschen zu akzeptieren.


In der vierten Phase spürt man ein neues Selbstvertrauen,  es ist möglich sein eigenes Leben wieder mit Freude und Zuversicht weiterzuleben  und dennoch die schönen Erinnerungen an den verlorenen Menschen mitzunehmen, wie im Zitat formuliert: "Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich."

 

All dies braucht Zeit, ich sage immer, es dauert so lange wie es dauert. Man kann keinen Zeitraum vorgeben, jeder trauert anders und man kann es schon gar nicht beschleunigen. Das Herz muss heilen in seiner eigenen Geschwindigkeit.

 

Wenn Sie Liebeskummer haben, eine Trennung durchleiden oder einen Menschen verloren haben, dann tut es manchmal gut einem Außenstehenden sein Herz auszuschütten und nicht immer seine Freunde damit "belagern" zu müssen, manchmal ist der Schmerz aber auch so groß, dass man sich erlauben darf Unterstützung anzunehmen.

 

Ich bin da für Sie..... ich höre Ihnen zu..... ich begleite Sie durch diese schmerzliche Phase.....