Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit (Erich Kästner)


 

Auch wenn wir schon erwachsen sind, tragen wir immer noch das kleine Kind in uns.

Wenn wir nicht genug Liebe bekommen haben, dann tragen wir ein tief verletztes Kind in uns, das glaubt nicht liebenswert zu sein.

Wenn wir immer gehört haben: "Pass auf" oder "Du machst nur Ärger" oder "Du bist doch für alles zu blöd" - dann haben wir diese Gedanken in uns verinnerlicht und fühlen uns zu dumm,  zu nichts fähig und sind mutlos.

 

Ziel der inneren Kind-Arbeit ist es, sich all die Liebe, all die positiven, motivierenden Gedanken wie "Du bist wertvoll", "Du bist liebenswert", "Du erreichst alles, was du möchtest" selbst zu geben, was die Eltern einem nicht geben konnten.

Diese Arbeit ist sehr effektiv und die Selbstliebe steigt innerhalb kurzer Zeit spürbar.

 

Behutsam unterstütze ich Sie einen liebevollen Kontakt zu Ihrem inneren Kind aufzubauen